Specials und Filmreihen

 

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

FILM UND DISKUSSION

Filmvorführung in Anwesenheit von Gästen mit anschließender Diskussion

WUNDER DER WIRKLICHKEIT

Von Thomas Frickel, Deutschland 2017, 97 Min.

Am Sa. 26. Mai in Anwesenheit von Regisseur Thomas Frickel

Rüsselsheim in den 80ern: Zwischen biederer Opelaner-Romantik und Fluglärm entwickelt sich eine provokante Subkultur. Ihr kongenialer Protagonist ist der junge Aktionskünstler und Filmemacher Martin Kirchberger. Mit bizarren Aktionen zwischen Fluxus und Dada mischen er und seine Freunde die Autostadt auf: Sie filmen sich auf brennenden Stühlen, und drehen skurrile fiktionale Dokumentarfilme – lange bevor die Gattung „Mockumentary“ erfunden ist. Doch kurz vor ihrem großen Durchbruch passiert die Katastrophe. Am letzten Drehtag für ihren satirischen Anti-Kriegsfilm „Bunkerlow“ stürzen sie 1991 mit dem Flugzeug ab. 28 Menschen sterben. 25 Jahre nach diesem großen Unglück der deutschen Filmgeschichte arbeitet Kirchbergers damaliger Wegbegleiter Thomas Frickel das Trauma auf und lässt die legendären Rüsselsheimer Künstlergruppen um „Kirchi“ wieder aufleben.
„Wunder der Wirklichkeit“ wurde mit dem Hessischen Filmpreis 2017 in der Kategorie „Dokumentarfilm“ ausgezeichnet. In der Jury-Begründung heißt es: „Die Dokumentation meistert den Grenzgang zwischen Komik – die Darstellung satirischer Inhalte – und Tragik –die Schilderung von Überlebenden über das traurige Unglück –in sehr eindrucksvoller Weise. [...]‚Wunder der Wirklichkeit’ ist eine herausragende, packende Hommage an Thomas Frickels Freund Martin Kirchberger und die Gruppe „Cinema Concetta“– und eine sehr nahegehende Entdeckungsreise in die Grauzone zwischen Erfundenem und der Wirklichkeit.“

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 24.05. bis Fr. 25.05., 18:00
Sa. 26.05., 17:45
So. 27.05. bis Mo. 28.05., 18:00

THE POETESS

(arabische OmU)

Von Stefanie Brockhaus und Andreas Wolf, Saudi-Arabien 2017, 90 Min.

In Anwesenheit von Hissa Hilal und dem Regisseur Andreas Wolf

Die saudische Poetin Hissa Hilal schaffte etwas, was vorher noch keiner Frau gelang: Sie erreichte das Finale der Reality-TV-Show “Million’s Poet” aus Abu-Dhabi, ein Dichter-Wettbewerb mit einem Preisgeld von 1 Millionen Dollar, der von Männern dominiert ist. Vor 75 Millionen Zuschauern kritisiert Hissa, die in Abaya und Niqab gekleidet auf die Bühne tritt, in ihren Gedichten die patriarchale arabische Gesellschaft und prangert einen für seine extremistischen Fatwas berüchtigten Geistlichen an. Die Regisseure Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff porträtieren in THE POETESS eine Frau, die furchtlos religiösen Fanatismus anprangert und für einen friedlichen Islam eintritt.

Film in der IMDb suchen

Termine

Di. 29.05., 20:00