Vorschau

AB 23.05.2022

Karten kaufen

BETTINA

Dokumentarfilm von Lutz Pehnert, Deutschland 2022, 107 Min.

1976 halten es viele Widerstandskämpfer nicht mehr in der DDR aus und reisen aus. Doch die Liedermacherin Bettina Wegner will in ihrer Heimat bleiben und denkt nicht an eine Ausreise. Sie wird oft auf ein einziges ihrer zahlreichen Lieder reduziert, oder auf die Zusammenarbeit mit Joan Baez. Lutz Pehnert zeigt die Ausnahmekünstlerin in seiner Dokumentation auch darüber hinaus und beleuchtet Wegners Leben auch abseits dessen, angelehnt an deren Lied „Über Gebote“ von 1980.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 19.05. bis Di. 24.05., 18:00
Mo. 30.05. bis Di. 31.05., 18:00

DIE AUTOBAHN – KAMPF UM DIE A49

Von Klaus Stern, Deutschland 2021, 86 Min

Dokumentation über den seit 50 Jahre dauernden Plan, die Autobahn A49 durch Hessen zu ziehen, um eine Verbindung von Rotterdam bis Genua zu schaffen und die A7 zu entlasten. Während es der Plan ist, dass ab 2024 täglich 40.000 Autos und LKWs durch die Schwalm fahren, versuchen 2019 Aktivist*innen zu verhindern, dass der Dannenröder Forst der Straße weichen muss. Einer der größten und längsten Polizeieinsätze der deutschen Geschichte ist die Folge...

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 19.05. bis Di. 24.05., 20:00

BLUTSAUGER

Spielfilm Julian Radlmaier, D 2021, 127 Min.
Mit Alexandre Koberidze, Lilith Stangenberg, Alexander Herbst, Corinna Harfouch

LICHTER FILMFEST FRANKFURT INTERNATIONAL
Am Sa. 14.05. in Anwesenheit von Julian Radlmaier

Sektion: Zukunft Deutscher Film
Im August 1928 wird der sowjetische Fabrikarbeiter Ljowuschka als Trotzki-Darsteller für den Film „Oktober“ des Regisseurs Sergei Eisenstein gecastet. Doch seine Träume vom Künstlerleben platzen, als der echte Trotzki bei Stalin in Ungnade fällt und er aus dem Film herausgeschnitten wird. Fortan will der romantische Träumer sein Glück in Hollywood versuchen. Um Geld für die Überfahrt aufzutreiben, verkleidet er sich als Aristokrat in einem mondänen deutschen Ostseebad. Dort verliebt er sich in die junge und exzentrische Millionärin Octavia Flambow-Jansen. Eine sommerliche Romanze bahnt sich an – dumm nur, dass in der Gegend Vampire ihr Unwesen treiben.

Julian Radlmaiers marxistische Kostümkomödie Blutsauger sprüht nur so vor kreativen Einfällen und einer formalen Eigenständigkeit: Meisterhaft inszenierte Tableaus, eine Sprache, die sich der Literatur verpflichtet fühlt, und haufenweise skurrile Charaktere, die über das Kapital und eine freie Lebensutopie fabulieren und damit stets in die Gegenwart verweisen. Die Handschrift des dffb-Absolventen Radlmaier ist in seinem neuen Film unverkennbar.
Mehr Informationen

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 19.05. bis Di. 24.05., 21:45
Mo. 30.05. bis Mi. 01.06., 22:15

PAPER CITY

(OmeU)

Von Adrian Francis, Australien / Japan 2021, 80 Min., OmeU

NIPPON CONNECTION
Während des Zweiten Weltkriegs kamen im März 1945 bei amerikanischen Luftangriffen auf Tokio mehr als 100.000 Menschen ums Leben. In seinem Dokumentarfilm erzählt der australische Filmemacher Adrian Francis die Geschichte dreier hochbetagter Überlebender, die sich dafür einsetzen, dass diese Tragödie nicht in Vergessenheit gerät. PAPER CITY geht den Fragen nach, woran wir uns erinnern, was wir vergessen wollen und welche Konsequenzen dies hat.
Bilder © Feather Films

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 25.05., 17:30

BACKLIGHT (GYAKKO)

(OmeU)

Von Ren SUDO, Japan 2021, 64 Min.,
Mit Ren SUDO, Haya NAKAZAKI, Eriko TOMIYAMA, Aki KIGOSHI, Kazunori MIMURA

NIPPON CONNECTION
Ein bittersüßer Sommerfilm im japanischen Süden der 1970er Jahre, in dem Licht und Schatten mehr sagen als 1000 Worte. Akira, der in Tokio studiert, fährt mit seinem Kommilitonen Yoshioka in den Ferien nach Hause ans Meer. Weil in der Gegend nichts los ist, lädt Akira auch zwei alte Schulfreundinnen ein. Keine so gute Idee, wie sich herausstellt, denn Akira würde Yoshioka am liebsten ganz für sich alleine haben. Der Schauspieler Ren SUDO beweist mit seinem Regiedebüt, bei dem er selbst die Hauptrolle spielt, dass er zu einem der vielversprechendsten Nachwuchstalente des queeren Independent-Kinos in Japan gehört.
Bilder ©2021????FILM

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 25.05., 19:45

NIPPON SHORTS I: SWORDS, GUNS & THRILLS

(OmeU)

diverse Regisseur*innen, Japan 2021

NIPPON CONNECTION
Zwischen Mark- und Zwerchfell-erschütternd präsentieren wir einen abwechslungsreichen Kurzfilm-Streifzug durch das japanische Genrekino: GO SEPPUKU YOURSELVES ist eine bissige Satire auf die japanische Corona-Politik, angesiedelt im feudalen Japan. Darauf folgt die stilsichere Yakuza-Film-Parodie EVERYTHING IN ITS RIGHT PLACE. Der Psychothriller PSYCHOLOGY COUNSELOR lässt das Blut des Publikums gefrieren, bevor eine Episode der Webserie LIKE IN MOVIES mit einem verspielten Streifzug durch die Filmgeschichte einen heiteren Schlusspunkt setzt.

GO SEPPUKU YOURSELVES
von Toshiaki TOYODA, Japan 2021, 26 Min.

EVERYTHING IN ITS RIGHT PLACE
von Willy LAU, Japan 2021, 19 Min.

PSYCHOLOGY COUNSELOR
von Zenzo SAKAI, Japan 2021, 42 Min.

LIKE IN MOVIES
von Yo KOMAYA, Japan 2021, 18 Min.

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 25.05., 21:30

MEIN NACHBAR TOTORO (TONARI NO TOTORO)

Von Hayao MIYAZAKI, Japan 1988, 86 Min., dt. Synchronfassung, FSK 0
Mit Sprecher*innen: Gerhard Jilka, Maresa Sedlmeir, Paulina Rümmelein, Philipp Brammer, Monika John

NIPPON CONNECTION
Satsuki und Mei ziehen mit ihrem Vater aufs Land. Dort lernen sie nicht nur den Nachbarsjungen, sondern auch den freundlichen Waldgeist Totoro und den Katzenbus kennen. Sie helfen den beiden Mädchen, in ihrer neuen Umgebung zurechtzukommen. Dieser niedliche Klassiker des Animationsfilms ist ein großer Spaß für die ganze Familie.

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 26.05., 16:00

SALARYMAN

(OmeU)

Von Allegra Pacheco, Japan 2021, 80 Min.,

NIPPON CONNECTION
Als die costa-ricanische Künstlerin und Fotografin Allegra Pacheco für einige Monate nach Japan reist, fallen ihr als erstes Männer in Anzügen auf, die nachts auf der Straße schlafen. Sie will herausfinden, was es mit diesem Phänomen auf sich hat und taucht tief in die Eigenheiten der japanischen Arbeitswelt ein. In ihrem Dokumentarfilm-Debüt rückt Allegra Pacheco das Alltags-Credo vieler japanischer Büroangestellter in den Mittelpunkt: „ganbaru”, was soviel bedeutet wie „durchhalten” oder „sein Bestes geben”.

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 26.05., 17:45

ANGRY SON (SEKAI WA BOKURA NI KIZUKANAI)

(OmeU)

Von Kasho IIZUKA, Japan 2022, 112 Min.,
Mit Kazuki HORIKE, GOW, Masafumi SHINOHARA, Tomoka MURAYAMA, Kenji IWAYA

NIPPON CONNECTION
Jungo ist die Verkörperung eines konfliktbeladenen Teenagers: Als schwuler „Jappino“ – halb Filipino, halb Japaner – erfährt er täglich Diskriminierung. Obendrein hat er ein angespanntes Verhältnis zu seiner von den Philippinen eingewanderten Mutter. Als diese ihm ihren zwielichtigen Verlobten vorstellt, eskaliert die Situation und Jungo begibt sich auf die Suche nach seinem leiblichen Vater. In seinem einfühlsam erzählten und mit einem herausragenden Hauptdarsteller besetzten Coming-of-Age-Drama wirft Kasho IIZUKA einen Blick auf eine Bevölkerungsgruppe, die im japanischen Kino oft übersehen wird.
Bilder (c) 2022 LesPros entertainment

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 26.05., 19:45

TOKYO UNIVERSITY OF THE ARTS: ANIMATION SHORTS

(OmeU)

diverse Regisseur*innen, Japan 2022

NIPPON CONNECTION
Die Tokyo University of the Arts ist die älteste nationale Kunst-Universität Japans und kann auf eine mehr als 130-jährige Geschichte zurückblicken. 2005 wurde der Aufbaustudiengang für Film und Neue Medien in Yokohama eingerichtet, 2008 eröffnete dort das Institut für Animationsfilm. Im zweijährigen Masterstudium erstellen die Studierenden kurze Animationsfilme und erlernen eine große Bandbreite an Techniken. Wir präsentieren die besten aktuellen Abschlussfilme.

Stained Smell
von Amane ABE, Japan 2022, 2 Min.

Fourth Period Swimming Class
von Mayo KOBAYASHI, Japan 2022, 6 Min.

nowhere
von Asaki NISHINO, Japan 2022, 8 Min.

3 Intestine Road, Fish Island
von Moe WAKABAYASHI, Japan 2022, 17 Min.

Boogerly Love
von Kano IKEDA, Japan 2022, 7 Min.

919
von Tai ISHII, Japan 2022, 5 Min.

Before Dawn
von Wei XU, Japan 2022, 7 Min.

Poetics Of The Garden
von Sachiyo KUROSAWA, Japan 2022, 7 Min.

Winter Star
von Jiayin CHEN, Japan 2022, 7 Min.

Poo Down Hill Up
von Yuta MASUDA, Japan 2022, 9 Min.

Invisible
von Zeng Liang LIN, Japan 2022, 7 Min.

Liminal Park
von Moe KISHIMOTO, Japan 2022, 4 Min.

HA?NA?KU?SO
von Amane ODA, Japan 2022, 8 Min.

I Wanted To Be Wanted.
von higoAKARI, Japan 2022, 12 Min.

Mit freundlicher Unterstützung von The City of Yokohama Frankfurt Representative Office

Film in der IMDb suchen

Termine

Do. 26.05., 22:15

ORIGAMI

(OmeU)

Von Tadasuke KOTANI, Japan 2022, 50 Min.,

NIPPON CONNECTION
Der Maler Atsushi SUWA bekommt von einem Ehepaar den Auftrag, ein Porträt seines mit 25 Jahren verstorbenen Sohnes zu malen. Um möglichst viel über ihn zu erfahren, analysiert der Künstler Fotos des Verstorbenen und zeichnet die Gesichter von dessen Familie und seiner Freundin. Während diese Modell sitzen, sprechen sie über ihre Erinnerungen. Jedes neue Detail fließt in das Gemälde mit ein. Filmemacher Tadasuke KOTANI begleitet die sensible Annäherung des Künstlers an den Verstorbenen und schafft so einen tiefgründigen Dokumentarfilm über die Macht der Erinnerung.

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 27.05., 16:00

NIPPON SHORTS II: STORIES OF YOUTH

(OmeU)

diverse Regisseur*innen, Japan 2019-2021

NIPPON CONNECTION
Fünf Kurzfilme über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens, aber auch die jugendliche Auflehnung dagegen. SCHOOL RADIO TO MAJOR TOM ist eine nostalgische Ballade über unausgesprochene Sehnsüchte, eingebettet in ein Radio-Hörspiel. LAST JUDGEMENT behandelt die Rivalität zweier angehender Künstler*innen. FUNNY findet im gleichnamigen Film eigentlich niemand die Grimassen der Hauptfigur – aber ist es so wichtig, was andere von ihr denken? WAO beantwortet die Frage „Wie funktioniert Liebe?“ aus der Sicht von Aliens. Zum Schluss zeigt der verspielte Animation-Live-Action-Hybrid MANGA GIRLS eine unerwartete Freundschaft zweier Außenseiterinnen.

School Radio To Major Tom
von Takuya CHISAKA, Japan 2020, 10 Min.

Last Judgement
von Shinya KAWAKAMI, Japan 2019, 28 Min.

Funny
von Keisuke SAKUMA, Japan 2021, 32 Min.

Wao
von Emi YASUMURA, Japan 2020, 25 Min.

Manga Girls
von Takashi OKADO und Yuki KEDOIN, Japan 2021, 10 Min.

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 27.05., 17:15

JUST THE TWO OF US (FUTARI NO SEKAI)

(OmeU)

Von Keita FUJIMOTO, Japan 2020, 104 Min.,
Mit Masatoshi NAGASE, Shiori DOI, Motomi MAKIGUCHI, Kazumi KONDO, Mika SHIGEMORI

NIPPON CONNECTION
Seit einem schweren Motorradunfall ist Shunsaku vom Hals abwärts gelähmt und droht die Lust am Leben zu verlieren. Die blinde Hanae hilft ihm jedoch, seine Situation anders zu betrachten. Als sie beginnt, für ihn als Pflegerin zu arbeiten, beschimpft er sie zunächst – doch bald finden die beiden Trost beieinander und es entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte über Fragen von Freiheit und Hoffnung. Der eindrucksvolle Debütfilm von Keita FUJIMOTO glänzt mit der herausragenden Schauspielleistung von Masatoshi NAGASE, der dieses Jahr unseren NIPPON HONOR AWARD erhält.

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 27.05., 19:45

LET ME HEAR IT BAREFOOT (HADASHI DE NARASHITE MISERO)

(OmeU

Von Riho KUDO, Japan 2021, 127 Min.,
Mit Shion SASAKI, Shuri SUWA, Kaho ITO, Jun FUBUKI, Masahiro KOMOTO

NIPPON CONNECTION
Naomi arbeitet für die Firma seines Vaters und sammelt den Müll fremder Leute ein. Als er den attraktiven Maki kennenlernt, ändert sich sein tristes Leben schlagartig: Makis blinde Adoptivoma muss ins Krankenhaus, vererbt ihm all ihr Geld und bittet ihn, an ihrer Stelle die Welt zu bereisen. Das Geld reicht nicht, also beschließen Naomi und Maki, die Reise mit Audioaufnahmen vorzutäuschen. Dabei entwickeln beide Gefühle füreinander, die sie sich nur zögerlich eingestehen können. Mit seiner naturalistischen Bildsprache ist LET ME HEAR IT BAREFOOT ein sensibles LGBTQ-Drama und eine Hommage an WONG Kar-Wais Film HAPPY TOGETHER.
Bilder (c)PFF Partners

Film in der IMDb suchen

Termine

Fr. 27.05., 21:45

TARGET (HYOTEKI)

(OmeU)

Von Shinji NISHIJIMA, Japan 2021, 99 Min.,

NIPPON CONNECTION
Der japanische Journalist Takashi UEMURA veröffentlichte 1991 für die Zeitung Asahi Shimbun mehrere Artikel über eine Koreanerin, die im Zweiten Weltkrieg an japanische Soldaten als „Trostfrau“ zwangsprostituiert wurde. Über zwei Jahrzehnte später werden die Artikel als erfunden gebrandmarkt, UEMURA wird in den Medien angegriffen, verliert seine Hochschul-Lehraufträge und seine Familie wird bedroht. Der Filmemacher Shinji NISHIJIMA zeichnet eindrucksvoll nach, wie rechtsextreme Kräfte in Japan systematisch Einfluss auf die Gesellschaft ausüben und welche Rolle die japanische Regierung dabei spielt.

Film in der IMDb suchen

Termine

Sa. 28.05., 15:30

SONG OF A DYING SUMMER (YUKU NATSU NO UTA)

(OmeU)

Von Kohei SENGEN, Japan 2021, 71 Min.,
Mit Takeshi YOSHIDA, Hinata SANO, Yohei SAKURAGI, Kodai ITO, Miri AKIYAMA

NIPPON CONNECTION
Natsu ist mit seinen drei Freunden Aki, Fuyu und Haru aufgewachsen, doch bald werden sich ihre Wege trennen. Während sie einen letzten gemeinsamen Sommer verbringen, arbeitet Natsu an einem Theaterstück, das ihrer Freundschaft ein Denkmal setzen soll. Kohei SENGEN hat sein Langfilmdebüt auf 8mm-Film gedreht. Mit grobkörnigen Bildern in gedeckten Farben erzeugt er eine entrückte, fast traumartige Atmosphäre, die gekonnt die Melancholie des Auf- und Auseinanderwachsens vermittelt.

Vorfilm: COLWOOD GARDENS
Großbritannien 2021, 2 Min., o. Dialog
Regie & Kamera: Chiemi SHIMADA
Ein intimer, filmischer Liebesbrief an die Quasi-Großmutter der Filmemacherin.

Film in der IMDb suchen

Termine

Sa. 28.05., 17:45

TOKYO KURDS (TOKYO KURUDO)

(OmeU)

Von Fumiari HYUGA, Japan 2021, 103 Min.,

NIPPON CONNECTION
Ozan und Ramazan gehören zu den rund 2.000 in Japan lebenden Kurd*innen. Schon im Kindesalter flohen sie mit ihren Familien aus der Türkei. Trotz ihrer Bemühungen, sich in die japanische Gesellschaft zu integrieren, gelten die beiden Jugendlichen offiziell immer noch als illegale Einwanderer. Würden die Behörden sie als Flüchtlinge anerkennen, bekämen sie endlich eine offizielle Arbeitserlaubnis und hätten Aussicht auf ein besseres Leben. Fumiari HYUGA bietet in seinem Dokumentarfilm einen Einblick in die prekäre Lebenssituation von jungen Migrant*innen, die unter den rigiden japanischen Einwanderungsgesetzen leiden.

Film in der IMDb suchen

Termine

Sa. 28.05., 19:45

MELTING SOUNDS (HOTOBORI MERUTO SAUNZU)

(OmeU)

Von Kahori HIGASHI, Japan 2021, 80 Min.,
Mit xiangyu, Keiichi SUZUKI, Amon HIRAI, Umeno UNO, Tadashi SAKATA

NIPPON CONNECTION
Im Garten ihrer verstorbenen Großmutter trifft Koto einen alten Mann, der dort in einem Papphaus lebt und Geräusche auf Kassette aufnimmt. Hundegebell, eine Waschmaschine, oder das Klicken von Spielsteinen – alles wird mit einem Mikrofon festgehalten und die Aufnahmen dann später im Boden vergraben. Zusammen erleben die beiden einen ungewöhnlich klangvollen Winter. Das eindrucksvolle Regiedebüt von Kahori HIGASHI besticht durch die grandiose Musikerin xiangyu in der Hauptrolle und seine sehr entspannte Erzählweise, die von einem meditativen Alltags-Soundtrack getragen wird.

Vorfilm: THE RESIDENTS (KURASHI NO ZANZO)
Von Kahori HIGASHI, Japan 2022, 16 Min., OmeU
Mit: Toma HIROSE, Yukimi SOMA, Rin OKA, Shinoka MASHIMA, Tiffany FUJIMOTO

Film in der IMDb suchen

Termine

Sa. 28.05., 22:15

ONODA – 10.000 NÄCHTE IM DSCHUNGEL

(japanische OmU)

Von Arthur Harari, Cambodia, Italy, Belgium, Germany, Japan, France 2021, 167 Min.
Mit Yûya Endô, Kanji Tsuda, Yuya Matsuura

Japan, 1944. Der 22-jährige Hiroo Onoda, der für den Nachrichtendienst ausgebildet wurde, entdeckt eine Philosophie, die der offiziellen Linie zuwiderläuft: kein Selbstmord, am Leben bleiben, egal was passiert, die Mission ist wichtiger als alles andere. Er wird nach Lubang, einer kleinen Insel auf den Philippinen, geschickt, wo die Amerikaner kurz vor der Landung stehen, und soll dort einen Guerillakrieg führen, bis die japanischen Truppen zurückkehren. Das Kaiserreich wird sich bald nach Onoda ergeben, 10.000 Tage später.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.05., 13:00

RING WANDERING

(OmeU)

Von Masakazu KANEKO, Japan 2021, 103 Min.,
Mit Show KASAMATSU, Junko ABE, Ken YASUDA, Reiko KATAOKA, Yoji TANAKA

NIPPON CONNECTION
Sosuke ist leidenschaftlicher Mangazeichner, verdient sich aber seinen Lebensunterhalt auf einer Baustelle in Tokio. Bei Grabungsarbeiten entdeckt er den Schädel eines ausgestorbenen japanischen Wolfs. Als er nachts das restliche Skelett des Tieres ausgraben will, um es zu zeichnen, trifft er auf ein geheimnisvolles Mädchen, das ihn zu sich nach Hause einlädt. In seinem preisgekrönten Fantasy-Drama erzählt Masakazu KANEKO die Geschichte von verlorenen Seelen des Zweiten Weltkriegs und verwebt dabei kunstvoll verschiedene Zeitebenen.
Bilder ©RWProductionCommittee

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.05., 18:00

NINJA GIRL (SHUSHUSHU NO KO)

(OmeU)

Von Yu IRIE, Japan 2021, 88 Min.,
Mit Saki FUKUDA, Mutsuo YOSHIOKA, Ryoka NEYA, Shohei UNO, Arata IURA

NIPPON CONNECTION
Miu fristet ihr Dasein als Beamtin und kümmert sich rührend um ihren Großvater. Da er noch auf dem Sterbebett gegen die fremdenfeindliche, korrupte Kleinstadtregierung rebelliert, gerät die Familie ins Fadenkreuz der Behörden. Der Großvater setzt alle Hoffnung in Miu und enthüllt ihr ein Geheimnis: Sie ist die letzte in einer Ahnenreihe von Ninja-Kämpfer*innen! Mit neuem Selbstbewusstsein nimmt sie den Kampf gegen die Ungerechtigkeit in ihrer Heimatstadt auf. Yu IRIE gelingt mit seiner Independent-Satire eine spielerische Auseinandersetzung mit Rassismus und Ignoranz in Japan, bei der Action nicht zu kurz kommt.
Bilder ©Yu Irie & cogitoworks Ltd.

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.05., 20:15

UNLOCK YOUR HEART (HIRAITE)

(OmeU)

Von Rin SHUTO, Japan 2021, 120 Min.,
Mit Anna YAMADA, Ryuto SAKUMA, Haruka IMOU, Yuka ITAYA, Misako TANAKA

NIPPON CONNECTION
Seit sie denken kann, ist Ai in ihren Mitschüler Tatoe verliebt. Kurz vor ihrem Schulabschluss findet sie heraus, dass Tatoe eine heimliche Beziehung mit der stillen Miyuki hat und mit ihr  zusammen nach Tokio ziehen will. Voller Eifersucht schmiedet sie einen ausgeklügelten Plan, um die Romanze des Paares zu sabotieren. Die junge Regisseurin Rin SHUTO setzt in ihrem ungewöhnlichen Highschool-Drama die Romanvorlage von Risa WATAYA vielschichtig und abseits von Gender-Klischees in Szene.
Bilder ? Risa Wataya, Shinchosha / Unlock Your Heart production committee?

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.05., 22:00

MAIXABEL – EINE GESCHICHTE VON LIEBE, ZORN UND HOFFNUNG

(spanische OmU)

Von Icíar Bollaín, Spanien 2021, 115 Min.
Mit Blanca Portillo, Luis Tosar, María Cerezuela

Elf Jahre nach der Ermordung ihres Mannes durch die baskische Terrororganisation Euskadi ta Askatasuna (kurz: ETA) trifft sich Maixabel Lasa (Blanca Portillo) mit einem der Attentäter, der mittlerweile im Gefängnis sitzt. Maixabel versucht, durch dieses Treffen eine Art von Gerechtigkeit zu erreichen.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Mo. 30.05. bis Mi. 01.06., 20:00

SWING TANZEN VERBOTEN

Dokumentarfilm von Rasmus Gerlach mit Emil Mangelsdorff, D 2019, 80 Min.

In Anweseneit von Rasmus Gerlach und Birgit Dunkel

Film mit Lesung über die Swing-Jugend – Opposition unter den Nazis. Gelesen wird aus der Gestapo-Akte über die Frankfurter Swing-Jugendlichen – von denen Emil Mangelsdorf heute noch Musik macht und aus einem neu entdeckten Hamburger Gestapo-Spitzelbericht. Auch Sankt Paulianer Peter Petersen spielte damals Swing und erzählt mit Peggy Parnass seine Geschichte.        Eine Erinnerung an den großen Emil Mangelsdorff

 

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 01.06., 18:00