Wochenprogramm

Freitag, 20.10.2017  BIS  Donnerstag, 26.10.2017

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

Freitag, 20.10.2017

15:00

CONNI & CO 2: DAS GEHEIMNIS DES T-REX

Von Til Schweiger, Deutschland 2017, 96 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren
mehr

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Samstag, 21.10.2017

15:30

CONNI & CO 2: DAS GEHEIMNIS DES T-REX

Von Til Schweiger, Deutschland 2017, 96 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren
mehr

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Sonntag, 22.10.2017

12:00

MEIN LEBEN – EIN TANZ – LA CHANA

(spanische OmU)

Von Lucija Stojevic, Spanien / Island 2016, 86 Min.
mehr

13:45

2+2=22 (THE ALPHABET)

Von Heinz Emigholz, Deutschland 2017, 88 Min.
mehr

15:30

CONNI & CO 2: DAS GEHEIMNIS DES T-REX

Von Til Schweiger, Deutschland 2017, 96 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren
mehr

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Montag, 23.10.2017

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Dienstag, 24.10.2017

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Mittwoch, 25.10.2017

17:45

DAS GRÜNE GOLD – DEAD DONKEYS FEAR NO HYENAS

(OmU)

Von Joakim Demmer, Schweden / Deutschland / Finnland 2017, 84 Min.
mehr

19:30

SCHAU MICH NICHT SO AN

Von Uisenma Borchu, Deutschland / Mongolei 2015, 88 Min.
mehr

22:00

THE WAILING – GOKSUNG

(koreanische OmU)

Von Na Hong-jin, Südkorea 2017, 156 Min.
mehr

Donnerstag, 26.10.2017

17:30

DANIEL HOPE – DER KLANG DES LEBENS

Von Nahuel Lopez, Deutschland 2017, 100 Min.
mehr

19:30

THE SQUARE

(OmU, Englisch / Schwedisch / Dänisch)

Von Ruben Östlund, Schweden / Deutschland / Frankreich / Dänemark 2017, 142 Min.
mehr

22:00

2+2=22 (THE ALPHABET)

Von Heinz Emigholz, Deutschland 2017, 88 Min.
mehr

2+2=22 (THE ALPHABET)

Von Heinz Emigholz, Deutschland 2017, 88 Min.

Ausgetretene Straßenränder, zerbrochene Gehwegplatten. Bäume ragen aus dem Zement und werfen Schlagschatten auf bröckelnde Fassaden. Das Stadtzentrum von Tiflis im Sommer 2013. Blicke in Seiten- und Hauptstraßen, über Geländer und unter Balkone, auf eine architektonische Kakophonie. Der von Natja Brunckhorst gesprochene Kommentar reflektiert über das Wesen von Straße und öffentlichem Raum.
In einem eichenholzverkleideten Aufnahmestudio nimmt die Düsseldorfer Band Kreidler ihr Album "ABC" auf. Der Drummer trägt Kopfhörer, sein Set steht auf einem Teppich, der farblich auf den Mosaikfußboden abgestimmt ist. Nur die komplexe Geometrie der schalldämmenden Decke ist weiß. Der Boden ist bedeckt von Kabelwirrwarr und Elektronik. Die Atmosphäre ist konzentriert, die Kommunikation zwischen den Musikern oft wortlos.
Drittes Element der Parallelmontage sind die vertrauten, eng beschriebenen und mit Prospektausrissen oder Kinokarten beklebten, wie immer rasch durchgeblätterten Notizbücher des Regisseurs. Sie folgen dem Alphabet.
Heinz Emigholz rebootet mit diesem ersten Teil der "Streetscapes" seine Serie "Photographie und jenseits" und leitet einen faszinierenden neuen Abschnitt ein.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 15.10., 13:45
So. 22.10., 13:45
Do. 26.10. bis Di. 31.10., 22:00