Specials und Filmreihen

 

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

FILM UND DISKUSSION

Filmvorführung in Anwesenheit von Gästen mit anschließender Diskussion

BUNCH OF KUNST - A FILM ABOUT SLEAFORD MODS

(englische OmU)

Musikdoku von Christine Franz, Deutschland 2017, 103 Min.

Mit Grantelrap und Rumpelbeats wurden die beiden Musiker aus Nottingham zu  den Helden der britischen Working Class. Zwei Jahre hat die Regisseurin sie begleitet, vom improvisierten Aufnahmestudio im Schlafzimmer bis in die Poparena des Glastonbury-Festivals.

Am Mi. 26.07. in Anwesenheit von Regisseurin Christine Franz

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 26.07., 21:45

GHOSTLAND – THE VIEW OF THE JU/'HOANSI

(OmU)

Von Simon Stadler, Catenia Lermer und Sven Methling, Namibia / Deutschland / Italien 2016, 84 Min.

Durch das Jagdverbot wurden die  Buschmenschen der Kalahari, einstmals ein Nomadenvolk, ihrer Lebensgrundlage beraubt. Die älteste Kultur auf unserem Planeten ist auf mildtätige Gaben des Staates oder abenteuerlustiger Touristen angewiesen. Die Filmemacher bieten ihnen an, diese „andere Welt“ kennenzulernen. Eine Reise nach Europa führt ihnen (und gleichzeitig auch uns) die sogenannte „Zivilisation“ vor Augen.

Anschl. Gespräch mit den Filmemachern.
In Kooperation mit der Deutsch-Namibischen Gesellschaft


Zur Filmseite
 

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 16.08., 19:45

KEDI – VON KATZEN UND MENSCHEN

(türkische OmU)

Von Ceyda Torun, Türkei / USA 2017, 79 Min.
Mit Bülent Üstün

Dokumentation über das Leben der zahlreichen wilden Katzen in Istanbul und über die Menschen, die sich um sie kümmern: In der Stadt gibt es schon seit den Tagen des Osmanischen Reiches tausende Katzen und Regisseurin Ceyda Torun zeigt, dass die possierlichen Tierchen nach wie vor ein essentieller Bestandteil des städtischen Lebens sind und hier friedlich und zum gegenseitigen Vorteil Seite an Seite mit den Menschen leben. „Sie absorbieren alle deine negative Energie“, sagt ein Schuhverkäufer über die Katzen. In ihrem Dokumentarfilm lässt Torun die zweibeinigen Bewohner Istanbuls zu Wort kommen – und stellt sieben der niedlichen Tiere vor: Sar?, Bengü, Psikopat, Deniz, Aslan Parças?, Duman und Gams?z. Diesen sieben Katzen folgt Torun auch durch die Straßen Istanbuls, durch kleine Gassen, über Häfen und Märkte und selbst über die Dächer der Metropole am Bosporus.

Am 08.08. Preview zum Internationalen Katzentag

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Di. 08.08., 18:00
Do. 10.08. bis Di. 15.08., 18:00

DIE WUNDE

(Xhosa OmU)

Von John Trengove, Südafrika / Deutschland / Niederlande / Frankreich 2016, 88 Min.
Mit Nakhane Touré, Bongile Mantsai, NIza Jay Ncoyini

Eastern Cape, Südafrika: Der einsame Fabrikarbeiter Xolani nimmt sich eine Auszeit von seinem Job, um als Helfer das jährliche Beschneidungsritual der Xhosa zu begleiten, das den Übergang zum Mannesalter markiert. In einem abgelegenen Berglager, zu dem Frauen keinen Zutritt haben, kommen die jungen Männer wieder zu Kräften. Bemalt mit weißer Farbe, erlernen sie die Männlichkeitscodes ihrer Kultur. In dieser von Machismo und Aggressionen geprägten Umgebung kümmert sich Xolani um den aufsässigen Kwanda aus Johannesburg, der schnell hinter dessen bestgehütetes Geheimnis kommt: Xolani liebt einen anderen Mann.
Bereits in seinem Kurzfilm Ibhokhwe widmete sich der südafrikanische Regisseur John Trengove dem Thema männliche Beschneidung. Dieses und andere Mannbarkeitsrituale greift er in seinem ersten Spielfilm wieder auf. Die Spannung, die sich während des Films unaufhaltsam aufbaut, rührt einerseits von dem jungen Kwanda her, der die patriarchalen Normen der Initiation zunehmend infrage stellt, und andererseits von der inneren Krise, die Xolani durchlebt. Er muss sich entscheiden zwischen der traditionellen Welt, die er kennt, und seiner eigenen Selbstverwirklichung.

Zur Seite der Queerfilmnacht

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 23.08., 20:00