Sonntagsmatinee

 

Kartenbestellung:

Tel 069 5970845 ab 19 Uhr

DIE GRÜNE LÜGE

 

Von Werner Boote, Österreich 2017, 93 Min.

Am 25.04. anschließend Filmgespräch mit Autorin Kathrin Hartmann und Anne Jung, medico international. Veranstaltung in Kooperation zum 50. jährigen Jubiläum von medico international

Dokumentation über den Boom von Produkten, die angeblich nachhaltig sind und biologisch. Regisseur Werner Boote blickt tief und genau auf die modernen, ach so sauberen Waren in den Supermarktregalen und findet rasch Belege dafür, dass Lebensmittel und andere Produkte noch lange nicht grün sind, nur weil ihre Verpackungen so angestrichen wurden. Er glaubt Konzernen kein Wort, wenn sie versprechen, dass sich die Welt mit dem Kauf ihrer Waren retten ließe. Boote will dieser ebenso populären wie gefährlichen Lüge etwas entgegensetzen. Gemeinsam mit der der Journalistin und Autorin Kathrin Hartmann („Aus kontrolliertem Raubbau“) will er zeigen, wie sich die Zuschauer gegen Falschinformationen und Augenwischerei wehren können…

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

Mi. 25.04., 20:00

KINDHEIT – BARNDOM

(norwegische OmU) 

Von Margreth Olin, Norwegen 2017, 89 Min.

Dokumentation über die Frage, wann Kinder in die Schule kommen sollten. Regisseurin Margreth Olin beobachtet dafür eine Gruppe von ein- bis siebenjährigen Kindern, die eine abgelegene Vorschule in einem Vorort von Oslo besuchen. Die Erzieherinnen und Erzieher greifen nicht aktiv in die Entwicklung der Kinder ein, sondern lassen diese sich selbst entfalten und nach Herzenslust in den Wäldern herumtollen. Von dieser Hands-Off-Methode erwarten sie als Endprodukt entspanntere und gefestigtere Erwachsene, die viel seltener von psychischen Krankheiten wie Depression oder Burn-Out heimgesucht werden, in erster Linie aber auch einfach glücklichere Kinder. Die Filmemacher argumentieren aktiv für diese Erziehung, bei der die Kleinen nicht ausgebildet, sondern größtenteils in Frieden gelassen werden.

Zur Filmseite

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.04., 12:00
Mi. 02.05., 18:00
So. 06.05., 12:00
Mi. 09.05., 18:00
So. 13.05., 12:00
So. 20.05., 12:00

SPK KOMPLEX

 

Von Gerd Kroske, Deutschland 2017, 111 Min.

Dokumentation von Gerd Kroske über das Sozialistische Patientenkollektiv, das im Jahr 1970 in Heidelberg gegründet wurde. Darin schlossen sich 52 Psychiatrie-Patienten unter der Leitung des Arztes Wolfgang Huber zusammen, die ihre Erkrankungen als von der kapitalistischen Gesellschaft verursacht betrachteten und sich in einer Therapiegemeinschaft selbstständig heilen wollten. Für „SPK Komplex“ hat Kroske die Geschichte der SPK recherchiert.

Zur Seite des deutschen Verleihs

Film in der IMDb suchen

Termine

So. 29.04., 14:00
So. 06.05., 14:00
So. 13.05., 14:00
So. 20.05., 14:00